Um- und Anbau EFH, Küttigen

Am westlichen Dorfzonenrand von Küttigen, „im Hegi“, steht an prominenter Lage ein Wohnhaus mit später angebauten Zimmern, mit Wohndiele und gedeckter Terrasse. Die Räume wurden auf die bestehende Doppelgarage, mittels einer Holzkonstruktion errichtet und mit einem Durchgang über die Galerie des Altbaus miteinander verbunden. In der Durchgangszone vom Alt- zum Neubau wurde zusätzlich eine Nasszelle eingepasst die mittels einer Glasdecke dennoch einen Bezug zum Wohnraum schafft. Das äussere Erscheinungsbild mit dem „aufgepfropften“ Neubau, wirkt, dank einer sich unterordnenden Horizontalschalung, sehr harmonisch.